Presse

 

 Wahrnehmungsphänomene künstlerisch umzusetzen, darin liegt der Schwerpunkt bei dieser Art von Malerei.

Hierin kann man eine moderne Variante des Naturalismus sehen, eine Kunst, die aus der Natur schöpft, sich aber nicht als nachahmend versteht. Margot Schneider spürt in ihren Bildern vielmehr den Energien nach, welche den äusseren Erscheinungen zugrunde liegen.“

                                                                                                     Art Profil, Dr. Helmut Orpel

 

 

 

„Die St. Galler Künstlerin Margot Schneider schafft Werke von ungewöhnlicher Dynamik. Sie sind von aussergewöhnlicher Kraft und Eindringlichkeit und bestechen durch Plastizität und Tiefe.“

                                                                                                     Südostschweiz, SO

 

 

 

„Die Werke strahlen gleichzeitig Lebendigkeit und Ruhe aus, einmal scheinen sie greifbar nah, dann wieder entfernt oder sogar entrückt.“

                                                                                                     Bündner Wochenzeitig, OG

 

 

 

Ihre Bilder wirken authentisch. Sie setzt sich mit der Natur auseinander, nicht um sie im Sinne der impressionistischen Malerei zu interpretieren, sondern um den inneren Kräften nachzuspüren und sie sichtbar zu machen“

                                                                                                     Art Profil, Dr. Helmut Orpel

 

 

"Die Bildkraft wächst aus dem Prozess der verschiedenen Arbeitsphasen - zerklüftetes Gefüge wirkt nicht als Relief, sondern als Bildraum, aufgeladene Energie, zart und mächtig, monumental und tragisch."

                                                                                                  St. Galler Tagblatt, Brigitte Schmid - Gugler